Dies ist dievon Günter Stein 

                        

 

 

 

 


 

Pölert

Wanderverein Königsfeld Pölert

 

Liebe Wanderfreunde, die für den 24.06.2018 geplante Wanderung muss aus organisatorischen Gründen

auf den 08.07.2018 verschoben werden.

Nähere Angaben zum gegebenen Zeitpunkt.

 


 

   

 


 

 


Hinzert

 


Hinzert-Pölert

 

Jagdgenossenschaft Hinzert-Pölert

 

Die Niederschrift der Jagdgenossenschaftsversammlung vom 15.04.2018 liegt in der Zeit vom 08.06. bis 22.06.2018

beim Jagdvorsteher Willibald Berens Heidhof aus.

W. Berens, Jagdvorsteher

 


Ruh Ausgabe 2018/23

Rascheid/Geisfeld

 

Zwei Gemeinden feiern ihr Fußballteam

 

 

Das Team der SG Geisfeld/Rascheid mit Trainerteam, Vorstandsmitgliedern und Sponsor

 

SG Geisfeld/Rascheid wurde Vizemeister in der Bezirksliga

 

Die Spielgemeinschaft von Geisfeld und Rascheid besteht seit 26 Jahren.

Neben dem Aufstieg durch die Relegation in der Spielzeit 1993/94, in die damalige Landesliga,

gehört die Vizemeisterschft der Bezirksliga West in der zurückliegenden Saison zweifelsohne

zum Höhepunkt dieser sportlichen Liaison. Beim letzten Saisonspiel letzte Woche auf dem Rascheider Rasenplatz

konnten etwa 400 Zuschauer den souveränen 10:0-Sieg ihres Teams gegen den FC Bitburg bejubeln.

Am Ende war es ein Herzschlagfinale um die Meisterschaft, aus der die SG/Hochwald/Zerf

als glücklicher Sieger hervorging. Nur etwa 120 Sekunden war das Team von Timo Zeimet

von der Möglichkeit entfernt durch ein Entscheidungsspiel gegen den TuS Schweich Meister der Bezirksliga zu werden.

 

Dabei sah es nach den ersten Spieltagen gar nicht nach diesem sensationellen Abschneiden aus.

Die Saison begann nämlich mit einer Heimniederlage gegen den SG Wallenborn.

Erst am 14. Spieltag konnte das Team zur Spitze aufschließen, allerdings immer noch mit einem Rückstand

von sieben Punkten auf den späteren Meister SG Hochwald/Zerf.

Dabei hat man gerade an diesem Spieltag 70 Minuten eines der besten Spiele der Saison abgeliefert,

musste aber nach einem 4:1- Vorsprung bei dem ambitionierten FC Bitburg am Ende mit einem 4:4 die Heimreise antreten.

 

Der Erfolg hat viele Väter

Die Spielgemeinschaft Geisfeld/Rascheid wurde vor 26 Jahren gegründet.

Damals noch unter Spielertrainer, Manfred Schichel, wurde gleich im ersten Jahr der Zusammenarbeit

über die Relegation der Aufstieg in die Landesliga geschafft. Allerdings stieg man nach nur einem Jahr Zugehörigkeit

in dieser Spielklasse wieder in die Bezirksliga ab. Die Spielgemeinschaft wurde auch fortan von sportlichen „Ups and Downs“

nicht verschont und so fand man sich irgendwann in der B-Liga wieder.

Mit der Verpflichtung ihres langjährigen Torhüters Reiner Knippel stellte sich dann auch wieder der sportliche Erfolg ein.

In seiner Zeit als Trainer gelang Knippel dann 2012 der Aufstieg in die Bezirksliga.

Die Erringung der Vizemeisterschaft in der abgelaufenen Saison hat viele Väter. Da ist zum einen Trainer Timo Zeimet,

der vor allem durch seine kontinuierliche Trainingsarbeit und taktische Ausrichtung ein spielstarkes Team formte.

Dabei wird er von Christian Alt und Sven Gaspers unterstützt, die nicht nur als Spieler wertvolle Stützen der Mannschaft sind,

sondern auch als Co-Trainer fungieren. Die Mannschaft besteht aus einem Mix von jungen hungrigen Spielern

und einigen Routiniers. Trotz der individuellen Stärken von Jens und Sven Gaspers, Daniel Lochen, Christian Alt

sowie dem in der Offensive sehr effektiv agierenden Lukas Jonas (15 Treffer),

hat die Mannschaft vor allem auch immer im Kollektiv hervorragend funktioniert.

Die Stärke des Teams ist zweifelsohne ihre offensive Ausrichtung, das zeigt exemplarisch das Torverhältnis von 94:48.

Hier ist Zeimet besonders stolz, dass die Torschützen fast auf die gesamte Mannschaft verteilt sind.

Besondere Highlights waren für den Trainer die Heimspiele gegen Schoden, Schweich und Hochwald/Zerf,

sowie die Auswärtsspiele bei der SG Schneifel und in Schoden.

Aber nicht nur individuelle und mannschaftliche Spielstärke sowie kluge Taktik waren der Garant für den verdienten Gewinn

der Vizemeisterschaft, sondern Disziplin, Ehrgeiz und vor allem Kameradschaft sind Eigenschaften

die für den sportlichen Erfolg ebenfalls unabdingbar waren. Die Spieler identifizieren sich nicht nur mit der Spielgemeinschaft

und mit der taktischen Ausrichtung des Trainers, sie sind auch eine verschworene Gemeinschaft,

die auch nach dem Training und außerhalb des Fußballs sehr viele Kontakte miteinander pflegt.

Für Uwe Cronauer ist die sehr geringe Spielerfluktuation in den letzten Jahren auch ein Indiz dafür,

dass ein gewisser Wohlfühlfaktor vorherrscht. Leider verlässt der langjährige Kapitän, Daniel Lochen,

den Verein aus familären Gründen Richtung Eifel und schließt sich dem A-Ligisten TuS Ahbach an.

Neben diesen sportlichen Akzenten ist aber auch das Miteinander der beiden Vereine zu erwähnen,

das während den langen Jahren der Zusammenarbeit immer durch Offenheit, gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt war.

Nicht zu vergessen ist die absolute Identifikation der Zuschauer mit ihrer Mannschaft.

Wenn man berücksichtigt, dass die beiden Orte Geisfeld und Rascheid zusammen gerade mal 1.000 Einwohner haben,

sind knapp 100 verkaufte Saison-Dauerkarten schon eine erstaunliche Anzahl.

Mit einem Schnitt von 276 Zuschauern pro Heimspiel belegt man in der Bezirksliga West einen hervorragenden dritten Platz.

Da könnte wohl so mancher höherklassig spielende Fussballclub neidisch werden.

Deshalb ist es den Vorständen beider Vereine ein Anliegen sich bei den Anhängern für die tolle Unterstützung zu bedanken.

Gerade dieses Miteinander zwischen Trainern, Spielern, Vorstandsmitgliedern und den Fans

ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für den sportlichen Erfolg.

Der Vorsitzende des SV Geisfeld, Uwe Cronauer, drückt es so aus:

„Die SG Geisfeld/Rascheid ist insgesamt gesehen eine große Familie“. (Kö)

 

 


TV vom 26.05.2018

 

 


Hinzert-Pölert

 

Radfahren in Hinzert-Pölert

 

Radrouten machen Spaß. Besonders in der Region Hinzert-Pölert, denn hier gibt es wirklich einiges zu erleben.

Bei den Radrouten handelt es sich um 6 Radtouren, auf denen Du zum Teil auch unbekannte Winkel der Region

Hinzert-Pölert kennen lernen kannst. Damit Du bei der Vielzahl an Möglichkeiten aber nicht den Durchblick verlierst,

haben wir uns die Mühe gemacht und einige der besten Radrouten in der Region Hinzert-Pölert herausgesucht.

 

https://www.outdooractive.com/de/radtouren/hinzert-poelert/radtouren-in-hinzert-poelert/2511667/

 


Jahreshauptübung der FFw Hinzert, Pölert, Rascheid und Geisfeld

Die Übung findet am 28.10.2017 in Hinzert statt. Die Übung startet um 15:00 Uhr im Hirtenweg 3.
Im Anschluss gemeinsames Treffen im Bürgerhaus Hinzert.

Jahreshauptübung der FFw Hinzert, Pölert, Rascheid und Geisfeld

Die Übung findet am 28.10.2017 in Hinzert statt. Die Übung startet um 15:00 Uhr im Hirtenweg 3.
Im Anschluss gemeinsames Treffen im Bürgerhaus Hinzert.

 

15.09.2017 11:47

Heimatverein Hinzert e.V.

Einladung zum Oktoberfest am 14. Oktober

15.09.2017 11:47

Heimatverein Hinzert e.V.

Einladung zum Oktoberfest am 14. Oktober

Eine Ausfahrt nach Prag

Von Pölert nach Prag 2017

 


 

Der Mühlenweg in Hinzert-Pölert

Landesschau Rp - Hierzuland

 


Jahreshauptübung der Feuerwehr in Pölert

Jahreshauptübung der Feuerwehr in Pölert

 

 

"40 Jahre Hinzert-Pölert"  1969 - 2009

(Bild, bitte anklicken)

54421 Hinzert-Pölert/Hochwald


(Vollbild, bitte anklicken)

 

Geschichte:

Das "Huncenroth" (Rodung des Heinz) von 1250 wird 1330 Pfarrort,

zum Stift Pfalzel, Trier, gehörend. Der 1120 "Polroth" (Rodung des Pollo)

 genannte Ort Pölert unterstand dem Erzbischof von Trier.

Beide Dörfer sind 1625 in Steuerlisten mit 14 Häusern gemeinsam veranlagt,

was den Zusammenschluss 1969 zu einer Gemeinde auch geschichtlich rechtfertigt.

 

QR-Code für Homepage "Hinzert-Pölert"